Category Archives: in english

The Fangirl’s Guide to the Galaxy Poster

Word.

Promo-poster (not 100% sure who’s the illustrator) by Kelly Bastow* for The Fangirl’s Guide to the Galaxy** by Mary Sue-editor Sam Maggs. (Via) (Via)

*Thanks to Sam Mags for pointing this out in the comments!
**Not to be confused with the Geeks Guide to the Galaxy which is worth listening to (depending on the person interviewed).

Gemischtwarenladen

Polynesier*innen haben übrigens die krassesten Seefahrts-/Navigationsskills. Siehe z. B. diese Doku.

„Haribo mahlt Knochen klein und macht ganz viel Zucker rein.“ (Sauce) Oder wie es hier heißt: „Now with even more hooves.“

It’s official: Harald Martenstein ist ein reaktionärer Sack. Nicht, dass er da unter Totholzjournalisten der Einzige wäre … Und reaktionär kann man bei Spon natürlich schon lange.

The Most Accurate Telling of Australian History… in 5 minutes. (Via)

Well, who would have thought: the Salvation Army is a bunch of christian fanatics.

 

Game: Eitr

It doesn’t happen often that I watch some gameplay video twice but this is just too awesome:

Yes, they are Fans of Diablo, Path of Exile and Dark Souls. They’re developing it with Unity and I’m almost tempted to give it another go (yeah, good luck without someone who can code), but I have other things to do. (Via)

Website, Tigsource, Company Website.

UPDATE: Wow, so many embarrassing misspellings. I still like how the games’ title sounds fittingly gross in German (Eiter = pus).

Gemischtwarenladen

Serial ist ein Real Crime-Podcast, von dem ich sehr begeistert bin. Angry Asian Man hat eine Reihe von Artikeln verlinkt, die aufzeigen warum es problematisch ist, dass hier (mal wieder) eine weiße Frau als Protagonistin fungiert.

Amnesty International bestätigt Menschenrechtsverletzungen in Ferguson. Unter einem Präsdidenten, der den Friedensnobelpreis hat. (Via)

Remember that shitty fantasy game that was all about The Realizmz™ but had no PoC or playable women in its „world’s most advanced character creation tool“? One of the guys behind it now goes all white tears whiny douchebro and feels his „artistic freedom“ (hear! hear!) being threatened by people criticizing his racist, misogynist ass. That’s what happens when you’re a backwards fuck in 2014, you get called out, deal with it. You didn’t even have to change your wanky game. On a lighter note, a few cool blogs I found (via MedievalPOC), POC-Creators, Black Nerd Problems and Geeks Out. Also: We Heart: „We want games to be a space where everyone feels welcome. We think critical thinking in games should be applauded. We want to play all kinds of games, made by all kinds of people. We think games are for everyone.“

Was Kinder weltweit zum Frühstück essen. (Via)

Der neuste Artikel von Sanczny ist mal wieder sehr lesenswert und voller Money-Quotes: „Wir gucken uns nicht Heten im Fernsehen an und fragen, wie das wohl bei denen so ist. Ob das ne Phase ist. Wann die gemerkt haben, dass sie hetero sind. Erklären denen nicht, sie hätten nur noch nicht den oder die Richtige gefunden.“* Und: „Die Menschheit würde aussterben ohne Heten (voll schade!)“ ^___^ Herzteile hat auch was. Und ein (zu recht) sehr wütender Kommentar von Der k_eine Unterschied.

*Passend dazu: White Fetish.

Gemischtwarenladen

If the movie’s main characters visit Nazi-Germany only to nerd out about warplanes, you know you’re watching some fucked-up bullshit. Shame on you, Studio Ghibli (I also feel like it’s a new low when it comes to female characters). The best thing about The Wind Rises is that it’s a reminder that capitalism as a system hasn’t been working since the 1920s. I’ll take the world without pyramids, btw (yes, I know that probably means living in the stone age).

Oh look, another cartoon series about white boys! Because, you know, poor white boys, sooo underrepresented in mainstream media, gotta give’m some rolemodelz. Otherwise this looks like it might be fun. UPDATE: Nope, it’s boring and annoying.

Haha, geil, parallel zu Fix-Ubuntu (Ubuntu-Marketing-Gau in dem Zusammenhang) gibt’s jetzt Fix OSX. (Via)

Guter Artikel bei Drop the Thought über den Zwiespalt bei der Kritik am (weißen cis) Feminismus. Da liegen Welten zwischen solchen Gedanken und der Kotze, die die männliche, weiße, deutsche Netzelite á la fefe und Don Alfonso so täglich ins Netz kippt.

Well, who would have thought: looks like Shadow of Mordor is true to its roots insofar that its treatment of female characters is shit (fridging for the manpainz). Fuck you Tolkien, fuck you gamedevs.

Gemischtwarenladen

Megadystopische Folge von This American Life, in der es darum geht, dass in den USA PoC-Kinder häufiger von Kindergarten/Schule suspendiert werden (aus rassistischen Gründen, für geringere Vergehen als weiße Kinder), was dazu führt, dass sie nicht mehr mitkommen, frustriert sind, mehr suspendiert werden, weniger lernen, später eher im Knast landen. School to Prison Pipeline nennt sich das. Als Extra gibt’s dann noch einen weiteren Cop, von dem man sich fragt, wie sower noch einen Job hat (hint hint privilege hint).

Genau was wir brauchen: mehr Filme, die sich angeblich mit Rassismus beschäftigen aber zu feige sind IRL Minderheiten zu portraitieren, sondern auf Roboter ausweichen.

Women not only get erased from (war) history IRL, they also get deleted from being X-Wing pilots in Star Wars. ಠ___ಠ

Dass die Gründer von Pirate Bay jahrelang in den Knast kommmen und 400(!) Polizisten Wohnungen wg. Kinox, Boerse und Gully oder whatever durchsuchen finde ich irgendwie bizarr, gruselig und unverhältnismässig (wieviele Polizisten beschäftigen sich eigentlich mit den Morddrohungen gegen Frauen, die es gewagt haben im Internet was zu sagen)? But hey, that’s capitalism for you. Wenn das heilige Kapital in Gefahr ist muss der Staat natürlich ohne Gnade auf seine Bürger_innen eindreschen, is ja klar.

Nice, Emojis sollen (vielleicht) diverser werden. Wie immer bei Heise/Golem/IT-News großen Bogem um die Kommentare machen. HN hingegen geht. Ähm, nein, leider nicht.