Category Archives: in english

Gemischtwarenladen

Die deutschen Piraten greifen zur Europawahl dann mal tief ins Sexismus-Klo (wählen wollte ich die allerdings auch schon vorher nicht …) Oha, die anderen Plakate sind dann ein tiefer Griff ins „Ich habe keine Ahnung von Typo oder Design“-Klo. Aua.

Annalee Newitz hat mal wieder einen coolen Artikel auf io9 geschrieben, diesmal über Samarkand und die Seidenstraße.

Das wirklich Gruselige daran, dass es in dt. Behörden Pornofilter gibt, finde ich ja, dass sich so Beamte neben ihrer Entmündigung auch gleich an ein zensiertes Internet gewöhnen. Da müssen wir uns dann halt auch nicht wundern, wenn der Aufschrei nicht so groß ist, wenn das dann generell eingeführt wird.

Hier stand mal viel zum Übertragen von Dateien im lokalen Netwerk, aber weil das aus dem Ruder lief, hat das jetzt einen eigenen Artikel und hier stattdessen: Monument Valley scheint Miegakure in schön aber mit weniger Mindfuck (und besserem Character-Design) zu sein.

So, after a pretty okayish diverse The Walking Dead, Telltame’s new game, Wolf Among Us looks pretty … white. Is that because of the old „There are PoC in fantasy/fairytales/past/history“-bullshit? Or is the source material shite? Shame anyway.

Using fonts from Google? Potential privacy fuckup.

I played around with Mozilla’s Lightbeam yesterday, a fancy plugin that visualizes which of the websites you visit load content from the same services. This is interesting because these services could potentially spy on your browsing across sites even without the use of cookies, supercookies etc. Or at least the owner of the service knows that someone accessed a specific site at a specific point in time and loaded a specific file from their server.

Anyway, maybe it’s only my personal taste but Google seems to be one of the top companies that would be able to do this (yes, aside of NSA and all the other government agencies, obviously). So surprising, I know!

lightbeam-fonts-googleapis-privacyfuckup

Youtube is obvious, more or less every blog includes embedded Youtube-videos (including this one). I’m thinking of countering this with preview-gifs (or static jpgs) á la Boing Boing, Nerdcore, Kotaku etc. But this convenient „Click on the gif to play the video“ seems to demand a fair bit of programming (I’m guessing IFRAME?). I’m not sure about a solution for this yet.

The more interesting thing is fonts.googleapis.com. A lot of websites of seem to load stuff from there and I think we have to thank WordPress for that. Because the build-in themes that come with WordPress connect to Googles font-hosting service even if you have customized the themes and are using you own fonts. The HTML for this is generated via PHP and while there seems to be a way to turn this off I wasn’t able to do so.

But luckily there’s a plugin to disable Google Fonts! Thank you, Milan Dinić!

Gemischtwarenladen

Miegakure, ein Spiel, was irgendwie in 4D ist (und dieses 4d ist auch noch „richtiges“ 4D, im Gegensatz zu früheren Spielen, die eher so „fake“ 4D waren -____- Wie auch immer, eher gruseliges Charakter-Design …). (Via)

Novena, ein Open Hardware-Computer, jetzt mit Crowdfunding (Via) Hier sieht man den Laptop (und den/die Erfinder) im Einsatz mit einem gruseligen Vortrag über Microcontroller in SD-Cards auf dem 30c3 (Via)

Genderswapping couple photo project!* It’s a bit sad that this only works because we still have clothing that „belongs“ to one gender (e.g skirt = female) and I think I like the project better where couples only changed the clothes they where actually wearing in day-to-day live. (I’m terrible at identifying gender in general so this is pretty fun for me. *I’m also terrible at placing hyphens correctly and writing in two languages doesn’t help with that at all).

Wir sind noch viel mehr mit Schuld an den automatisierten Drohnenmorden der Amis als bisher angenommen.

Haha, Replicant haben eine Backdoor in Samsung-Telefonen gefunden und alle so: „Na ja, es gibt ja keine Beweise, dass das ausgenutzt wird, und das ist wär’ auch totaaaal umständlich.“ Äh. Snowden? Wo habt ihr das letzte Jahr verbracht? Man kann davon ausgehen, dass alles, was ausgenutzt werden kann ausgenutzt wird und noch viel mehr. Ja, aber lasst uns mal lieber noch zehn Jahre warten, bis Snowden 2.0 kommt und wir Beweise haben. Jetzt muss ich mich leider nach anderen potentiellen Telefonen umschauen oder einfach warten bis der Bug gefixt ist.