Category Archives: games

Gemischtwarenladen

Chucklefish, die Starbound gemacht haben und Witchmarch rausbringen werden, machen ein weiteres 8Bit-Spiel, Wayward Tide, diesmal zum Thema Piraten. Yay! Mit PoC! Yay! Yay! Hoffentlich spielbaren. Cool, mit ca. 5 von 12 ist deren Frauenquote auch eher untypisch für ein Spielentwicklungsteam. UPDATE: Oder hier! Ja, ganz am Ende hamse noch zwei Damen versteckt. UPDATE 2: 1/7.

Der halbjährliche Spon-Besuch fördert dieses Juwel des Investigativ-Journalismus zutage: „Studienkredit als Schuldenfalle“. Lol, No Shit Sherlock, die Deutsche Bank (ausgerechnet!) will garnicht Samariter-mässig armen Student*innen helfen, wer konnte das ahnen! Aber hier, die taz auch nicht viel besser: Klickstrecke (es ist 2014! Wollt ihr mich verarschen!?) wie Männer in Schottland „Wahlkampf“ machen (leider ist das doppelt Quatsch, weil der Referendum-Trubel absolut nix mit dem normalen (= nicht vorhandenen) Walhkampf in Schottland zu tun hat).

Ich muss mit Freuden und Unglauben feststellen, das Chaosradio in letzter Zeit garnicht das übliche Sausagefest mehr immer eine 100%ige Altherrenrunde ist. Zur Zeit ist das noch nicht so oft passiert (CR205, CR204, CR203, …), dass man den Zufall ausschließen könnte aber die Hoffnung stirbt zuletzt und so.

Eine schöne Artikelreihe (zweiter Teil) (Via), die sich damit beschäftigt, wie unsere Vorteile – in diesem Fall zum Geschlecht – unsere Sicht auf Geschichte verfälschen und im Zirkelschluss wieder heutige Klischees festigen (Schwert im Grab = Mann (lol no), Männer sind „von Natur aus“ (wenn einem da keine Alarmglocken losgehen, weiß ich auch nicht) fitter, weil sie früher auf die Jagd gegangen sind und ähnlicher Quatsch). Dass die Vergangenheit immer von unserer Sicht auf sie geprägt ist, ist ja auch ein Thema, das MedievalPOC immer wieder behandelt.

Rant-Time: Obwohl ab Mavericks ja angeblich der Zweitmonitor-Support für OSX besser sein soll, isses trotzdem immer noch der absolute Alptraum, Macbook zu = nicht Ruhestand, Fenstergrößen und Positionen werden sich null gemerkt (was genau macht eigentlich das +-Symbol bei Finder-Fenstern? Ganzer Bildschirm ist was anderes), das Dock ist nur auf dem zweiten Monitor platzierbar, wenn der nicht über dem ersten angeordnet ist etc. Ich hätte fast Lust, nur deswegen mal wieder ‘ne Linux-Partition aufzusetzen um zu gucken, ob Gnome das tatsächlich besser kann. UPDATE: Das schlimmste ist eigentlich, dass OSX gerne mal beim Aufwachen, den externen Monitor nicht findet und dann alle Fenster in der Höhe wieder so sind wie auf dem Macbook Monitor. Da ist noch viel Platz für Verbesserungen.

Gemischtwarenladen

Im Zuge der anhaltenden rassistischen Polizeibrutalität in den USA (grade wieder aktuell wg. der Ermordung eines Teenagers in Ferguson) hier eine gruselige Statistik: Die US-Polizei hat in den letzten zehn Jahren mehr Menschen erschossen als amerikanisch Soldaten im Irakkrieg getötet wurden. (Via) Und die Bullen sind außerdem krasser bewaffnet als Soldaten? Hey, und dann werfen sie auch gleich nochmal Tränengas auf Al-jazeera-Reporter und verhaften Washingtion und Huffington Post-Journalisten.

Soso, Hamburg will ein „Senatskonzept“ zur Aufarbeitung seines kolonialem Erbe erstellen. Wie machen die das? Erstmal „Selbstorganisationen Schwarzer und afrikanischer Menschen sowie postkoloniale Initiativen“ davon ausschließen!

Indiegame Road Not Taken is still lookin’ good. And it’s out now. It looks really lovely and there seem actually to be PoC in the game and it looks really aweseomecute. Did I say it looks cute? I might have to buy this. They also have a very nice devblog. Which is also cute. Also their logo. It’s cute.

Oh oh, Hillary Clinton ist Angela Merkel (minus ihre Homosexuellenfeindlichkeit?). Nach Obama glaube ich eigentlich nicht, dass es wirklich eine Rolle spielt wer Präsidentin ist, aber vielleicht bin ich da zu zynisch.

Ja, so sieht das aus, wenn man Kirche und Staat trennt: Wir haben evangelische und katholische Lobbyisten, ich meine natürlich „Seelsorger“ im Bundestag. (Via)

Gemischtwarenladen

(M)ein Traum wird wahr: eine riesige Liste mit japanischen Emoticons. (ノ・o・)ノ

Wenn du auch nach dem Einbau einer Western-Digital Platte ins Macbook (oder unter einem anderen Unix-System) mit einem gruseligen Klicken begrüßt wirst, solltest du dir mal hdapm angucken.

Indiegame Witchmarch wird ein sehr, sehr stylishes Jazz-Age-Pixelart-Sidescroller-RPG bei dem man sogar POC spielen kann. *Thumbs up* Oho, The Nightmare Cooperative können das auch.

Musik: Unmap ist ein sehr coole Elektroband aus dem Bodi Bill-Umfeld (= sind beide bei Sinnbus). Letztere machen grade ein Projekt mit dem Hipster-Namen The/Das (Wo Windoof dann weint, weil böses Schrift-Zeichen im Dateinamen, mimimi).

Das Fairphone sahnt bei einem Umweltfreundlichkeits-Test ab. (Via) Andere sehen das ja anders und ohne CustomROMs ist das weiterhin uninteressant.

Gemischtwarenladen

Noch eine Meinung warum 50 Shades of Grey anscheinend scheiße und gefährlich ist. Ich hab’ das Buch nicht gelesen aber es ist schon gruselig wie diese Megaseller immer destruktive Hetero-Beziehungen darstellen (Hallo Twilight, Hallo Mad Men).

Interessant, der E-Mail-Dienst Posteo (Via) verschlüsselt anscheinend Kontakte und Kalender mit AES. D.h., das muss irgendwie gehen. Sieht sympatisch aus, wenn ich das brauchen würde, kämen die in die engere Wahl.

Fira Sans, eine von Erik Spikermann entwickelte, Open Source-Schrift der Mozilla Foundation mit einem haufen Schnitten und Glyphen. Sehr geil. Gibt’s auch bei Fontsquirrell (= kann man für kommerzielle Sache nutzen) (Via)

Kulturelle Appropriation schön erklärt am Beispiel des Bindi (gilt aber natürlich auch für Dreadlocks, Federschmuck, diverse (Henna-)Tattoos, etc. pp.)

#IndieFTV: Vane, ein Spiel im Stil von Ico und Shadow of the Colossus, entwickelt von Männern, die auch an The Last Guardian (dessen Schicksal weiter ungewiss ist) mitgearbeitet haben. Sieht fein aus, auch wenn man wohl wieder einen Knaben spielt. (Via) Und hier noch Ashen (leider ist das hauptsächlich die Concept Art, die geil ist).

We Tried to Make a Game: „In Which You Are a Fox“

InWhichYouAreAFox-PreAlpha

InWhichYouAreAFox-Blender

InWhichYouAreAFox-Bug

tl;dr: My brother and I tried to make a game about a fox. We didn’t make it very far, but please download it anyway:

→ Windows
→ Mac OSX
→ Linux – untested : (
→ Web (needs Unity plugin)

In December 2013 my brother suggested that instead of going to 30C3 we could finally start making a game. It was going to be about a fox, you’d start as a cub, grow up and hunt birds and mice and mate and be hunted by hunters or bears or badgers or whatever …

Continue reading

Gemischtwarenladen

Together: Amna & Saif, a cooperative game with a Kickstarter where one of the main characters is a WoC wearing a hijab (the other character is her son) (Via)

Es soll einen deutschen Truecrypt-Fork namens TrustedDisk geben, der dann irgendwann (sogar „richtig“!) Open Source werdenwollengewordenseinwird. Ich bin noch nicht überzeugt und es gibt erstmal kein Wort von einer Mac-Version. Hey, einer von denen ist CDUler!

Fatima al-Fihri founded the oldest (and first?) university in the world that is still operating today, the University of al-Qarawiyyin (Via)

Laverna, eine Open Source-Alternative zum Online-Notizbuch Evernote mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (das wird alles irgendwie local im Browser gespeichert und nur bei Bedarf via Cloud gesynct?). (Via) Aus den Kommentaren: TagsSpaces.

Uuunnd ein weiteres Land merkt, dass Vorratsdatenspeicherung nicht zu höheren Verbrechensaufklärungsraten führt. Und zieht daraus zur Abwechslung sogar Konsequenzen.